Søk - Innhold
Søk - Kontakter
Skjema og dokumenter
Søk - Nettlenker
Search - JEvents
Search - ZOO

farsund

Informationen auf Deutsch

Publisert . Sist endret . i kategorien Informationen auf Deutsch

Adresse: Rådhuset, Brogt. 7, 4550 Farsund
 
Öffnungzeiten Servicezentrale:
Montag - freitag: kl. 08.00 – 15.00
Tel: 38 38 20 00
Fax: 38 38 20 01
 
E-post Rathaus:
Senden Sie SMS zu Farsund kommune an das Telefon an 488 99 980

Die kommune Farsund

Die Kommune Farsund wurde aus den früheren vier Kommunen Farsund, Spind, Herad und Lista gebildet. Die 9500 Einwohner sind hauptsächlich in den Ortschaften Farsund Stadt, Vanse und Vestbygda ansässig.
 
Farsund wurde 1795 zur Stadt ernannt. Der Handel und die Schiffahrt bildeten die Grundlage des Wohlstandes und eine zeitlang war die „Stadt am Sund" gemessen an der Bevölkerungszahl die größte Seefahrtsstadt der Welt. Der Stadtkern wurde die letzten Jahre ausgebaut, so dass er Gåseholmen als "Stadt in der Stadt" mit einschließt. Zentral im Zentrum liegt der Torvet wo Sie sitzen, entspannen und das Einlaufen der Schiffe genießen können.
 
Vor dem Zusammenschluss der Kommunen war der Ort Vanse faktisch die bevölkerungsreichste Kommune der Region. Der Ort ist sehr alt und hat unter anderem eine der größten und ältesten Kirchen des Landes.
 
In Vestbygda entstand der einzig günstige Hafen an Listas wetterharten Küste. Große Molen sorgen für ein sicheres Anladen der vielen Fischerboote aus dieser Gegend. Die enge Beziehung des Ortes zu Amerika zeigt sich am Baustil, der Sprache und der Kultur.
 
Gewerbe
Die drei großen Industriebetriebe sind die größten Arbeitgeber der Kommune. Zwei davon sind an die Produktion und Weiterveredelung von Aluminium angeschlossen. Der dritte ist ein Rohrbearbeitungsbetrieb, der von der Ölindustrie abhängig ist. Zusätzlich gibt es eine Reihe von kleineren Betrieben der unterschiedlichsten Branchen. Seefahrt, Fischerei und Landwirtschaft sind die wichtigsten Gewerbezweige seit eher gewesen wovon viele der zahlreichen historischen Altertumsfunde und Überlieferungen berichten. Auch heute hat Lista die größte Landwirtschaft in Agder.
 
Natur
Wetterharte Küstenabschnitte, weiße, weiche Sandstände, massive Bergregionen und große Wälder mit Edellaubbäume geben der Kommune eine einzigartige Vielfalt. Große Flächen der Kommune stehen unter Naturschutz, welcher sich auf den Erhalt von Landschaft, Vogel- und Pflanzenwelt sowie von Feuchtgebieten bezieht. Kilometerlange weiße Sandstrände aus Pudersand laden zu Aktivität und Erholung das ganze Jahr über ein. Hinter den Stränden erhebt sich die Dünenlandschaft, die ein bekanntes Markenzeichen Listas ist.
Die Landschaft beinhaltet Feuchtgebiete mit großen und kleinen Gewässern sowie nährstoffhaltige Sümpfe und Moore. Dies hat Lista zu einem der größten Vogelgebiete und Sammelplätze für Zugvögel gemacht. Über 300 verschiedene Vogelarten wurden in der Kommune gesichtet. Am Lista Fyr gibt es eine ganzjährig besetzte Vogelwarte. In dem Gebiet befinden sich auch die Listamoräne, die am längsten bekannte auflandige Endmoräne in Norwegen.
Landeinwärts vom flachen Lista aus liegt Herad. Hier befindet sich der Schwellenfjord Framvaren, der international Aufmerksamkeit erregt: 180 m tief und völlig sauerstofffrei ab 15 Metern Tiefe.
Das Naturreservat Listeid grenzt an den Fjord. Das Naturreservat befinden sich die meisten Arten von Edellaubgehölzen Norwegens. Im Reservat findet man unter anderem die Bäume „König und Königin", Bäume von denen die Zweige regelmäßig entfernt und als Tierfutter benutzt wurden. Die Bäume wurden nach und nach groß und mystisch (trollähnlich). Die Landschaft fjordeinwärts erinnert an das Vestland mit seinen steil abfallenden Fjordwänden.
Der Schärengarten von Spind ist ein idyllischer Schärengarten mit seinen unzähligen Holmen und Inseln. Dies schafft einen schönen Rahmen beim Einlaufen nach Farsund Stadt.
 
Kulturlandschaft
Die Listalandschaft wird von der geschichtlichen Kultur geprägt. Unzählige Steinmauern und –haufen zeugen von Besiedlung und Landwirtschaft vor mehren Tausend Jahren. Die historische Bedeutung des Gebietes wird von regelmäßigen archäologischen Funden unterstrichen. Spuren der frühen Besiedelung gibt es sowohl im Meer, entlang der Küste und in der Erde landeinwärts.
Lista hat die größte Dichte an archäologischen Funden Norwegens. Nach wie vor stoßen viele Bauern auf Funde, wenn sie den Acker pflügen.